Was nährt unsere Zellen wirklich?

Zellnahrung ist ein Thema, mit dem wir uns schon länger befassen. Es ist so komplex, wie die Lösung einfach ist – nur Gewohnheiten ändern ist nicht jedermannfraus Sache.

Zellnahrung – wozu eigentlich?

Zwischen zehn und 50 Millionen Körperzellen pro Sekunde baut unser Körper ab und ersetzt sie durch neue Zellen. Für nahezu jedes Organ oder Gewebe existieren Stammzellen, die ständig für Nachschub sorgen und zum Beispiel neue Haut-, Blut- oder Leberzellen bilden. Wenn die Zellen vollkommen mit allen essentiellen Nährstoffen genährt werden, können sie bessere neue Zellen bilden. Belastende Stoffe können gebunden und ausgeschieden werden.

Die 91 essentiellen Nährstoffe

sind über 60 Mineralstoffe, 12 Vitamine, Antioxidantien, essentielle Fettsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe. Dies ist ein Schlüssel zu besserem Wohlbefinden und Gesundheit bis ins hohe Alter.

24aleberreinigend-600x400

Zellnahrung ist ein Thema, mit dem wir uns schon länger befassen. Es ist so komplex, wie die Lösung einfach ist – nur Gewohnheiten ändern ist nicht jedermannfraus Sache.

jede Zelle ist eine Zell-Symbiose

zwischen der Mutterzelle und den Mitochondirien

– Die Mutterzelle, der aufnehmende Teil, mit dem aneroben Stoffwechsel = Gärungs-Stoffwechsel, bildet das Zellplasma (weiblich, Yin).

– Die Mitochondrien, mit dem aeroben Sauerstoff-Stoffwechsel, erledigen nahe zu alle Stoffwechselleistungen und Entgiftungsvorgänge in der Zelle. Sie sind die Kraftwerke der Zellen oder „Turbobeschleuniger“. (männlich, Yang). Es soll etwa 1500 bis zu 6000 Mitochondrien in jeder Zelle geben.

– Bei Sport, Stress oder Hochleistung stellen die Mitochondrien die Sauerstoffversorgung der Zellen sicher.

– Die Zelle kann frei switchen vom aeroben, Mitochondrien-gesteuerten Modus in den anaeroben, Zellplasma-gesteuerten Modus zum Zeitpunkt der Zellteilung. Bei der Zellteilung wird das genetische Material des Zellkerns frei offengelegt und wäre dabei sehr anfällig für oxidative Schäden durch den aeroben Mitochondrienstoffwechsel. Außerdem liegt dies im genetischen Programm der Mutterzelle.

– Unsere Zellen ruhen nicht. Während wir schlafen herrscht erhöhte Mitochondrien-Aktivität, um Reparaturvorgänge und Anbindung an das kosmische Lichtquantenfeld (=Träume) möglich zu machen.

– Wenn Mitochondrien gestresst sind, können sie den Sauerstoff nicht mehr nutzen und es wird zu deren Schutz in den anaeroben Stoffwechsel umgeschaltet.

– Otto Warburg, Biochemiker und Arzt fand 1931 heraus, dass gesunde Zellen in einem basischen Millieu bis zu 20 mal mehr Sauerstoff umsetzen als Geschädigte.

– die Entstehung und Fixierung chronischer Krankheiten hat die Ursache grösstenteils in zerstörten Mitochondrien oder gestörten Mitochondrien-Funktionen, was fatale Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann!

– Heute weiss man, dass es sich zuerst um eine funktionelle und später strukturelle Zerstörung des „Atmungsfermentes“ in den Mitochondrien handelt. Was „nur“ funktionell gestört ist, können wir mit Hilfe geeigneter Massnahmen wieder verbessern.

Der Mitochondrien Doktor – Von Arzt zu Arzt, einfach erklärt:

Was macht die Zellen schlapp?

Bei Fehlernährung können die Mitochndrien nicht mehr vollumfänglich arbeiten und es kommt zu Gärung, Blähungen, Entzündungen, Übersäuerung und Vergiftung.

Zu hohe toxische Belastungen durch Umweltgifte, Chemtrails, Luftverschmutzung, Strahlenbelastung und Medikamente, Antibiotika (Anti Bio = gegen das Leben) Wohngifte, Kosmetika, Zahnbelastung und mehr – um nur das Wichtigste zu erwähnen.

Unser Denken hat einen sehr grossen Einfluss auf unseren Stoffwechsel und die Gesundheit. Freude, Liebe, Frust oder Ärger – nur du entscheidest, ob dein Denken dein Freund ist oder zu deinem Feind wird. Seelisch-geistige Vorgänge regulieren tatsächlich die Funktion unserer Organe und Zellen. Über 50% deiner Gesundheit hängt von deinem Denken ab!

Disziplin, ob körperliche oder gesistige, kann Spass machen oder uns als lästig erscheinen. Dank spielerischer Disziplin, kannst du dein Leben Schritt für Schritt in ein „Wunderland“ verwandeln.

Fazit
Möglichst viel „Gutes“ zuführen, auch erbauende Gedanken
möglichst wenig toxische Stoffe und industriell verarbeitete Esswaren einnehmen!

 

Was nährt unsere Zellen wirklich?

Damit die Lebens-Mittel wirklich nahrhaft sind, sollten sie auf der physischen Ebene alle essentiellen Nährstoffe und auf der ätherischen Ebene viel Prana-Energie oder Lebenskraft enthalten. Frische, rohe Lebensmittel enthalten weit mehr Lebensenergie als konservierte und erhitzte.

Viel Blattgrün, rohe, unbelastete Vitalstoff-reiche Nahrung nährt unsere Zellen (mit einem möglichst geringen Anteil an tierischen Fetten und Proteinen und industriell Verarbeitetem).

Mineralstoffe und Spurenelemente, Antioxiantien zum Schutz der Zellen und sekundäre Pflanzenstoffe sind die Inhaltstoffe auf die wir besonders achten sollten.

26roh-koestlich

Wichtig: Regelmässige Entgtiftung, Sauna, Basenbäder, Detoxkuren, frische Luft, Bauch-Atmung, Bewegung in der Natur und viel barfuss laufen, um Strahlenbelastungen zu neutralisieren.

Prana oder Chi und Ernährung

In Indien heisst es Pana, Chi in China, der Lebensatem, die Lebensenergie (Prana hat wenig zu tun mit nichts essen)

Auf der ätherischen Ebene soll die Nahrung reine Lebensenergie ausstrahlen. Sie sollte viel farbiges Prana enthalten.

Fleisch enthält schmutzig-graue Energie, vor allem Schweinefleisch. Fische haben eine reinere Energie, entahlten aber dennoch einen grauen Anteil. Denn tote Nahrung ist tatsächlich tot.

Frische Wildkräuter, Sprossen, Gemüse und Früchte enthalten eine sehr reine, strahlende Energie. Die bunten Farben der Gemüse und Früchte und ihr Duft hängen genau damit zusammen. Ihre Farbe ist der äussere Ausdruck ihres Pranas in der Materie.

farbige Prana-Energien

Dunkelgrün von Chlorophyll nährt und reinigt die Organe, das Blut und die Zellen

Frisches Grün unterstütz Leber und Galle

Gelb unterstützt Magen und Milz

Orange unterstützt die Verdauung,

Rot nährt Blut und stärkt das Herz

Violett/schwarz unterstützt die Nieren und Blase

Weiss unterstützt Lungen, Atmung und Dickdarm

Es wäre sehr wichtig, wenn die Wissenschaft diesen Aspekt besser untersuchen würde, denn hierzu gibt es kaum Studien. Meister Choa Kok Sui, ein international renomierter Heiler, chinesischer Abstammung, der auf den Philippinen lebt, gibt dieses Wissen in seinen Büchern und Schulungen weiter.

Die beste lebendige Zellnahrung

sind grüne Säfte und Smoothies, eine wunderbare Form rohe, lebendige Nahrung zu sich zu nehmen. Am kraftvollsten sind die selber angebauten Pflanzen, Sprossen und die Wildkräuter.

05smoothiebrkl-600x403Nahrungsergänzungen, ob Algen, Vitamin D, Mineralstoffpräparate oder Heilerde sind immer nur eine Ergänzung zur gesunden Ernährung. Sie können trotzdem Stoffe enthalten, die einem sonst nicht mehr zur Verfügung stehen würden. Darum ist es durchaus sinnvoll, die Nahrung bewusst zu ergänzen.

Vorteile an Nahrungsergänzungen

– Einfach einzunehmen

– Man weiss wie viel man täglich einnimmt

– Praktisch für Menschen, die keine Zeit für längeren Küchenaufenthalt haben

– Bestimmte Nährstoffe können bewusst dosiert suplementiert werden

Schau genau hin, was drin ist!

Wichtig sind die Antioxidantien, mindestens 60 ionisch kolloidale Mineralstoffe und Spurenelemente und verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe.

– Eine flüssige Form ist Presslingen vorzuziehen, da sich ionisch kolloidale Mineralstoffe in Flüssigkeiten befinden.

Frei von
künstlichen Farbstoffen, künstlichen Süssstoffen, künstlichen Geschmacksstoffen, Gluten-frei, keine BPA- Verpackung!

dieser wundervolle Artikel stammt von: www.amasolis.com/zellnahrung   Danke 🙂

Comments are closed.